OPTIMUS-IT
OPTIMUS ZITAT

Zeitmanagement in der Partnerschaft


"Wann machen wir denn mal wieder einen Männerabend?"

Problemstellung:
Ein Freund ruft an und möchte sich mit mir verabreden."Wie wäre es denn nächste Woche Donnerstag um 19:00 Uhr?" Meine Partnerin trifft nächste Woche doch auch irgendwann eine Freundin, wann war das noch???

Ein gemeinsames Zeitmanagement mit Smartphones & Co. kann das Problem lösen und eine aufwendige Abstimmung über drei Ecken vermeiden. So geht's:

Gemeinsamer KalenderVoraussetzungen

1 Smartphone (jeder)
1 ein Provider, der die Kalender verwaltet
1 (Alternativen zwecks Datenschutz zeigen wir noch separat auf)
1 eine passende Kalender-App

Vorbereitend wird überlegt, welche Kalender benötigt werden.
Gehen wir mal vom einfachsten Fall aus: "Partner1" und "Partner2"

Partner1: beruflicher Kalender, privater Kalender
Partner2: beruflicher Kalender, privater Kalender
zusammen: ein gemeinsamer Kalender

Wer keine Bedenken bzgl. des Datenschutzes hat, macht es sich einfach und bedient sich der kostenlosen Google-Services. Über google.de kann ein neues Konto eröffnet oder sich an einem vorhandenen angemeldet werden.

Die Verwaltung und Freigabe der Kalender erfolgt über "Konto" > "Dashboard" > "Kalender" > "Kalender verwalten". Hier wird jeweils der eigene private Kalender für den Partner (gmail-Adresse eintragen) freigegeben. Es kann unter vier verschiedenen Berechtigungen (Vollzugriff bis "nur Verfügbarkeiten anzeigen") gewählt werden.

Über "neuen Kalender einrichten" wird von einem Account ein Kalender namens "Gemeinsam" o.ä. erstellt, der mit Vollzugriff für den Partner freigegeben wird.

Auf den mobilen Endgeräten (Smartphones und Tablets) wird über die Systemeinstellungen jetzt das jeweils persönliche Gmail-Konto hinzugefügt (Android: Einstellungen > Konten und Synchronisierung > Konto hinzufügen > google; Apple: Einstellungen > Mail, Kontakte, Kalender > Account hinzufügen > Gmail). Somit werden die Termine dieser neuen Gmail-Kalender auf den Endgeräten in den jeweils verwendeten Kalender-Apps angezeigt und können dort vollwertig gepflegt werden.

Um den beruflichen Kalender in die privaten Endgeräte einzupflegen, wendet man sich am besten an die eigene IT-Abteilung. Dies ist individuell von den technischen Gegebenheiten und den Sicherheitsrichtlinien des Unternehmens abhängig.

Mein Favorit für Android ist "Business Calendar", dieser ist bereits in der kostenlosen Version sehr komfortabel und bietet tolle Funktionen. Die Bezahlversion (€ 4,75) läuft ohne Werbung und hat ein paar zusätzliche Funktionen, wie z.B. das direkte Verschieben und Kopieren von Terminen.

Wen spätestens die Enthüllungen von Mr. Snowden nachdenklich gemacht haben, wer seine Privatsphäre besser schützen und seine Tagesplanungen nicht über Googles internationale Server kommunizieren möchte, dem sei Owncloud empfohlen. Wie die Einrichtung von Kalendern in Owncloud sowie die Konfiguration unter Android und iOS erfolgt, lesen Sie hier.